Der richtige Notruf

Wie muss man sich bei einem Notruf verhalten? Welche Informationen sind für die Rettungsleitstelle bzw. die Feuerwehr erhalten um schnell und effizient Hilfe zu leisten? Mit ein paar Informationen kann man schon Menschenleben retten…

Notrufnummern:
Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Rettungsdienst: 112

Bei jedem Notruf sollte man die folgenden W-Fragen beantworten:

Was ist passiert?
Versuchen Sie in möglichst kurzen und klaren Sätzen zu beschreiben was passiert ist und die momentane Lage zu schildern. Auf Gefahrguttransporten befinden sich aussen angebracht Warntafeln und Warnschilder. Wenn Sie diese lesen können, dann teilen Sie dies bitte auch sofort der Rettungsleitstelle mit.
Hier ein Beispiel: In meinem Haus brennt das Wohnzimmer. Es kommt schwarzer Rauch aus dem Türspalt. Wir haben die Wohnung verlassen, es befinden sich keine Menschen mehr in unserer Wohnung.

Wo ist es passiert?
Genaue Angaben sind hier sehr wichtig. Bitte geben Sie genau an wo es passiert ist, in welcher Strasse, welche Hausnummer, welchem Ort (und Stadtteil), in welchem Stock, auf welcher Bundesstrasse, auf welcher Autobahn, hier bitte auch noch die Fahrtrichtung und die Kilometerangabe (diese steht alle 500m an Autobahnen und Bundesstrassen).
Hier ein Beispiel: BAB 3 Frankfurt – Köln, Fahrtrichtung Köln kurz hinter der Anschlussstelle Ransbach-Baumbach bei Kilometer 75

Wie viele Menschen sind betroffen, verletzt oder eingeklemmt?
Bitte machen Sie sich wenn möglich ein genaues Bild über die Anzahl der Verletzten die Hilfe benötigen. Dies ist sehr wichtig weil ein Nachalarmieren von Feuerwehr/Rettungsdienst später nur unnötig Zeit kostet.
Hier ein Beispiel: Es sind 4 Menschen betroffen, 3 sind verletzt und einer ist noch in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Welche Verletzungen oder Erkrankungen liegen vor?
Um effiziente Hilfe zum Unfallort zu schicken ist es nötig das man grob der Rettungsleitstelle schildert um welche Verletzungsmuster es sich handelt:
Hier ein Beispiel: Von den 3 Verletzten klagt einer über starke Schmerzen im Oberschenkelbereich, der andere steht unter Schock und der dritte der noch im Fahrzeug eingeklemmt ist ist nicht ansprechbar.

Warten ob die Rettungsleitstelle noch Rückfragen hat!
Bei einem Notfall sind die als Meldender die Ansprechperson bis die Feuerwehr/der Rettungsdienst vor Ort sind. Nennen Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer, dass wenn die Verbindung abbrechen sollte, die Leitstelle Sie zurückrufen kann. Bitte legen Sie auf keinen Fall auf bis Ihnen von dem Leistellendisponenten gesagt wird das Sie auflegen können!
Hier ein Beispiel: Mein Name ist Max Mustermann, meine Telefonnummer ist die 01XX-XXXXXXX.

Grundsätzliches:

  • Bitte verschaffen Sie sich einen genauen Überblick über die Lage am Einsatzort um später der Leistelle exakt mitzuteilen was passiert ist.
  • Sie brauchen keine Angst vor absetzen des Notrufes haben, falls sie die oben genannten Fragen nicht im Kopf haben wird der Leitstellendisponent Sie gezielt nach diesen Sachen fragen.
  • Nach dem Absetzen des Notrufes sollten Sie beginnen Erste Hilfe zu leisten und die Unfallstelle, wenn es bis dahin noch nicht geschehen ist, abzusichern.
  • Von Handy´s mit oder ohne Simkarte, aus Telefonzellen können die Notrufe abgesetzt werden, dass heisst es muss kein Guthaben auf dem Handy sein, kein Geld in der Telefonzelle und keine Telefonkarte in der Telefonzelle sein.

 

Rauchmelder

Feuerlöscher

Fettexplosion

Sondersignal

Rettungsgasse